Nitro Coffee 25GRAMS Cold Brew

Nitro Coffee - Was ist das und wie wird es gemacht?

Wie wäre es mit einem frisch gezapften, kalten … Kaffee? Richtig kalter gezapfter Kaffee, auch Nitro Coffee genannt. Er ist eine Variante des Cold Brew, der sich bereits seit einigen Jahren unter Kaffeeliebhabern etabliert hat. Was Nitro Kaffee im Detail ist und warum das neue Modegetränk so gut schmeckt, verraten wir dir in den folgenden Abschnitten.


Was ist Nitro Coffee?

Nitro Kaffee basiert auf einem Cold Brew. Dieser wird aber nicht einfach nur ins

Nitro Coffee 25GRAMS Schaumkrone

Glas geschenkt, sondern aus einer Zapfanlage gezapft. Das bedeutet, dass der Cold brew während des Zapfens mit Stickstoff versetzt wird. Ähnlich wie bei einem Sahnesprüher. Dadurch verändern sich das Mundgefühl und auch der Geschmack des Cold Brews. Er wird schaumig, cremig und weich. Außerdem sieht ein gut gezapfter Nitro Coffee aus wie ein Dunkles Bier mit einer schönen Schaumkrone. Auch aus diesem Grund wir Nitro Coffee gern in einem Bierglas serviert.


Um einen Nitro zu machen, kommt der extrahierte Cold Brew in ein druckbeständiges Gefäß und dort versetzt man ihn mit Stickstoff. Danach wird das Getränk per Zapfhahn, ähnlich wie bei einer Bierzapfanlage, serviert. Dadurch bekommt auch rein optisch dasselbe Ergebnis wie bei einem Bier zustande. Der Name Nitro Coffee kommt übrigens vom Englische Nitrogene, was nichts weiter als Stickstoff bedeutet.


Woher kommt der Nitro Coffee?

Genau kann man das nicht sagen, aber der Nitro Coffee ist in eindeutig in den USA entstanden. Wo er auch jetzt schon ein noch viel größerer Hit ist als hier bei uns. Vermutlich ist das Ganze in den 2010er-Jahren irgendwo in Portland, Oregon, passiert. Kaffeeröster ließen dort Cold Brew durch eine Zapfanlage für Bier laufen (den Grund dafür kennt man nicht) – damit war Nitro Cold Brew erschaffen. Seitdem hat sich die kalt gebrühte Kaffeevariante weltweit verbreitet, und in Zukunft wird der Markt für Cold Brew auch noch zulegen. Vor allem im Sommer ist Cold Brew, und demnach auch Nitro Coffee, beliebt.


Unterschied zu Eiskaffee?

Im Grunde sind Eiskaffee und Nitro Coffee zwei komplett unterschiedliche Getränke. Eiskaffee basiert auf heiß aufgebrühtem Kaffee, Nitro auf der Basis von Cold Brew, also von kalt extrahiertem Kaffee. Dadurch sind zum einen die Geschmäcker unterschiedlich, und zum anderen auch der Koffeingehalt. Cold Brew hat durch die längere Extraktionszeit viel mehr Koffein als Eiskaffee. Im Vergleich zu heiß gebrühtem Kaffee enthält Nitro Coffee weniger Säure und weniger Bitterstoffe und hat gleichzeitig ein fruchtiges Aroma.


Welcher Kaffee zum Herstellen?

Geschmacklich am besten zur Geltung kommt Nitro Coffee, wenn er aus fruchtigen, schokoladigen oder nussigem Cold Brew hergestellt wird. Dafür eignen sich zum Beispiel helle Röstungen aus Ruanda, Äthiopien oder Kenia. Dadurch entsteht immer ein anderes Tassenprofil für den Cold Brew und dementsprechend auch für den Nitro Coffee. Natürlich kannst du grundlegend jeden Kaffee, der dir am besten schmeckt, verwenden, um Cold Brew als Grundlage für Nitro Kaffee herzustellen. Am einfachsten ist es, du suchst dir bei uns im Shop einen guten Cold Brew aus und machst dann daraus deinen Nitro Coffee.


Nitro Coffee selbst machen

Nun das mit dem Selbstmachen ist so eine Sache. Du benötigst ein Flasche Stickstoff und eine Zapfanlage. Das hat auch nicht jeder zu Hause und ist auch nicht ganz ungefährlich. Nun gibt es trotzdem Methoden und Wege. Dazu benötigst du einen professionellen Sahnespender.

  1. Sprühsahneflasche mit Cold Brew füllen und mit zwei Stickstoffkapseln laden
  2. Schüttle die Sprühflasche und sprühe den Nitro Coffee wie Sahne in ein hohes Glas
  3. Die Schaumkrone wird vermutlich nicht so wie bei Nitro-Anlagen. Mundgefühl, Optik und Geschmack können aber mit dem Profi Nitro Coffee mithalten.
Nitro Coffee 25GRAMS Zapfanlage

Du könntest also leichter einen Nitro Coffee in deinem Lieblingscafé genießen oder aber dir das Equipment kaufen, falls du eben öfter oder einfach in großen Mengen Nitro Coffee herstellen willst.


Nitro Coffee – Mixed Cocktails

Wer jetzt einen Nitro Coffee macht, der kann natürlich auch aus dem reinen aufgeschäumten Cold Brew auch gemixte Drinks machen. Der Nitro Kaffee passt zum Beispiel genauso gut wie normaler Kaffee oder Cold Brew zu Cocktails mit Gin. Oder aber einfach eine Kugel Vanilleeis in ein Glas Nitro Kaffee versenken, das wäre dann sowas wie ein Nitro Affogato!
Wer es gern fruchtig mag, der sollte wissen, dass die Fruchtsaftsorten Maracuja und Grapefruit sehr gut mit Cold Brew harmonieren – also auch mit Nitro. Im Grunde kannst du mit einem Nitro Kaffee alles machen, was du sonst auch mit einem Kaffee gemacht hättest … Espresso Martini, Ginger Brew mit Ginger Beer oder einfach auf Eis und so weiter. Gern darfst du auch eigene Rezepte entwickeln.


Nitro Coffee Fazit

So langsam, aber sicher kommt der Sommer bei uns in Fahrt. Damit beginnt auch stetig das Cold Brew- und somit das Nitro Coffee-Wetter. Zumal man ihn ja auch verfeinern kann mit Schnaps, Eis, einem Schuss Fruchtsaft oder ganz anderen Dingen. Für einen anständigen Nitro Kaffee benötigst du „lediglich“ ein Zapfanlage, Stickstoffkapseln und Cold Brew. Aber das Gute ist, das kannst du (fast) alles bei 25GRAMS holen oder auch anderweitig besorgen … das ist ganz dir und deiner Entscheidung überlassen. Achund noch was, so gefährlich, wie es anfangs klingt ist es auch nicht, denn Stickstoff per se ist nicht giftig, die einzige Gefahr geht halt von den Druckflaschen aus, wenn sie nicht richtig gehandhabt werden. Klingt zwar gefährlich – „Nitro Coffee“ ist aber einfach nur gefährlich gut.